Infos für Jugendleiter*innen

Wir freuen uns, dass du dich für eine Juleica-Ausbildung interessierst! 

Was ist die Juleica-Ausbildung?

Du bist ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktiv oder möchtest es werden? Dann ist der Erwerb der Jugendleiter*in-Card (Juleica) ein absolutes Muss, denn in der Juleica-Ausbildung lernst du alles das, was du für die Betreuung von Seminaren und Freizeiten oder für das Leiten der Gruppenstunden wissen musst. Doch keine Angst! Das bedeutet nicht Pauken von Stoff und jede Menge Theorie – die Inhalte werden durch verschiedene Methoden leicht verständlich vermittelt und die Seminare werden gemeinsam mit den Teilnehmenden gestaltet.

Worum geht es in der Ausbildung?

Unter anderem werden in den Ausbildungen folgende Fragestellungen aufgegriffen: Wie organisiere ich eine Veranstaltung? Was muss ich beachten, wenn ich die Aufsichtspflicht für Kinder und Jugendliche habe? Wie reagiere ich bei Streit in der Gruppe oder wenn jemand ausgegrenzt wird? Wie leite ich Spiele richtig an? Wie mache ich aus 20 einzelnen Jugendlichen eine tolle Gruppe? Was ist überhaupt Jugendarbeit? Und wo bekomme ich Geld her, um Jugendarbeit zu machen? Wie mache ich Öffentlichkeitsarbeit? Auf all diese Fragen werden wir gemeinsam die Antworten suchen. Außerdem befassen wir uns mit aktuellen Themen der Jugendphase und der Jugendarbeit, wie Geschlechterrollen, Partizipation und interkulturelle Kompetenz. 

Kann ich jede Juleica-Ausbildung besuchen?

Am besten ist es, wenn du die Ausbildung bei dem Jugendverband bzw. dem Träger machst, bei dem du anschließend auch aktiv werden willst. Denn jede Organisation passt die Ausbildung etwas auf die eigenen Schwerpunkte an. Falls es dort keine Juleica-Ausbildung gibt oder du zu dem Termin nicht kannst, kannst du aber auch bei einem anderen Anbieter an der Ausbildung teilnehmen. Sprich dies aber mit dem Träger, bei dem du aktiv bist (oder werden willst), vorher ab – denn die Juleica kannst du später nur über die Organisation beantragen, bei der du ehrenamtlich aktiv bist und diese Organisation kann eigene Qualitätsanforderungen an die Ausbildung haben.

Diese Landesregelungen gelten für die Beantragung einer Juleica!

Wer unter welchen Bedingungen wie eine Juleica beantragen kann, dürfen die Bundesländer regeln. Deshalb gibt es bundesweit einheitliche Mindestanforderungen, es gibt aber auch landesspezifische Regelungen. Eine Übersicht findest du hier: www.juleica.de/bundeslaender/landesregelungen. Wenn du Fragen zur Beantragung einer Juleica hast, wende dich an deinen Verband oder an die zuständige Landeszentralstelle deines Bundeslandes. Ansprechpersonen findest du auf www.juleica.de/bundeslaender/uebersicht

In welcher Form gibt es die Juleica-Ausbildung?

Von jedem Anbieter wird die Juleica-Ausbildung unterschiedlich gestaltet. Es gibt verbindliche Inhalte, aber der Ablauf und die Methoden unterscheiden sich. Deshalb gibt es auch verschiedene Seminartypen: Manchmal findet die Juleica-Ausbildung als ein Block (z.B. eine Woche) statt, manchmal auf mehrere Wochenenden verteilt. Bei den Beschreibungen der einzelnen Seminare findest du die nötigen Infos.

Wie melde ich mich für eine Juleica-Ausbildung auf dieser Website an?

Unter dem Reiter „Kontakt“ in der Einzelansicht findest du die Adressdaten des jeweiligen Anbieters. Dort bekommst du weitere Informationen und erfährst, wie du dich anmelden kannst. 

Ich finde keine Ausbildung in meiner Region auf der Website - was kann ich tun?

Die allermeisten Jugendverbände bieten Juleica-Ausbildungen an. Du erfährst über deinen Jugendverband weitere Termine. Die Jugendringe oder die Jugendpflege in deinem Ort können dir ebenfalls Auskunft geben. Alternativ kannst du dich auch an deinen Landesjugendring in deinem Bundesland für weitere Infos wenden.

Infos für Anbieter*innen von Juleica-Ausbildungen

Es gibt bei eurer Juleica-Ausbildung noch freie Plätze? Hohe Storno-Kosten für zu viel gebuchte Betten drohen? Einige Methoden könnt ihr nicht anwenden, weil Teilnehmende fehlen? Das muss nicht sein! Denn viele junge Menschen wollen eine Juleica-Ausbildung machen und wissen nicht, wo. Mit juleica-ausbildung.de bauen wir die Brücke zwischen freien Plätzen und Teilnehmenden.

Mehr Vielfalt

Teilnehmende aus verschiedenen Jugendverbänden, mit unterschiedlichen kulturellen oder religiösen Hintergründen oder anderen Bildungsniveaus bereichern jede Juleica-Ausbildung – und die Angebote der Jugendarbeit! Insbesondere junge Menschen mit Migrationsgeschichte wissen oftmals nicht, wo sie eine Juleica-Ausbildung machen können. Gebt ihnen die Chance, teilzunehmen und sich zu engagieren.

Mehr Engagement

Die Juleica-Ausbildung ist die Chance für euch, junge Menschen für ein Engagement bei euch zu motivieren! Denn viele Jugendliche haben von der Juleica gehört und wollen die Ausbildung machen, ohne dass sie schon wissen, wo sie sich später engagieren. Und wenn sie sich woanders engagieren, baut ihr so ein Netzwerk zu Engagierten aus anderen Jugendgruppen und -verbänden auf.

Mit juleica-ausbildung.de stellen wir euch eine Veranstaltungsdatenbank für Juleica-Aus- und Fortbildungen zur Verfügung. Das Eintragen von Terminen dauert nicht länger als 5 Minuten. Eintragen könnt ihr nach erfolgreicher Anmeldung auf der Website:

  • Basisausbildung
  • JULEICA-Fortbildungskurs
  • Erste-Hilfe-Kurs für Gruppenleiter*innen
  • Einzelnes Modul
  • Sonstiges

So geht's!

Mehr Tipps

Ihr wollt eure Juleica-Ausbildung vielfaltssensibel gestalten und benötigt Tipps? Gerne unterstützt euch auch das Team von neXTkultur: www.neXTkultur.de

Kontakt

juleica-ausbildung.de ist ein Angebot des
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
Zeißstraße 13
30519 Hannover
Tel.: 0511 51 94 51 18
juleica-niedersachsen(at)ljr.de

Entwickelt im Rahmen des Projektes „neXTkultur – Migration, Partizipation, Integration, Kooperation“. Gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung.


juleica-ausbildung.de ist mit freundlicher Unterstützung der Landesjugendringe der Länder weiterentwickelt worden und ein Angebot im Rahmen der JULEICA.